OUT & ABOUT: Ein Streifzug durch Europas beste zeitgenössische Bauten

Rund dreißig der für den Mies van der Rohe Award 2022 nominierten Projekte öffnen im Mai in ganz Europa ihre Türen. GA Barcelona bietet Architekturführungen durch fünf ausgewählte Gebäude in Barcelona an.

Der Countdown zur Verleihung des diesjährigen Mies van der Rohe Awards for European Architecture, einer der renommiertesten, im Zwei-Jahres-Rhythmus verliehenen europäischen Architekturpreise, hat begonnen. Zu diesem Anlass startet in Kürze ein umfangreiches Rahmenprogramm mit zahlreichen Aktivitäten, um die besten architektonischen Leistungen der vergangenen zwei Jahre auf dem Kontinent zu würdigen.

Die sich über den gesamten Monat Mai unter dem Titel „Out & About. Discovering Architecture“ erstreckende Veranstaltungsreihe soll Fachleute und architekturbegeisterte Laien in mehr als 20 europäischen Städten zusammenbringen, um den baukulturellen Dialog als gesamtgesellschaftliche Aufgabe zu stärken. Unter fachkundiger Begleitung können etwa dreißig der 40 nominierten Bauwerke im Rahmen von Führungen, Tagen der offenen Tür, Ausstellungen, Konferenzen und vielem mehr besichtigt werden – zumeist kostenlos.

Torre de Merola, © Adrià Goula

Engagierte Architektur: ein europaweites Fest für alle, unter der Leitung von Fachleuten

Die auf eine Initiative der Fundació Mies van der Rohe und Creative Europe zurückgehende Veranstaltung „Out & About. Discovering Architecture“ wird zum ersten Mal von Guiding Architects unter Beteiligung unserer mehr als 40 internationalen Netzwerkpartner mitorganisiert. Mit dem Ziel, die gesellschaftliche Relevanz des Planens und Bauens und die Bedeutung guter Architektur in der Öffentlichkeit zu vermitteln, bekräftigen wir unser Engagement für die Verbreitung von Architekturwissen und baukulturelle Bildung.

Vor allem aber wäre die Veranstaltungsreihe nicht möglich ohne die Beteiligung der jeweiligen Architekten und/oder Bauherren, die in den meisten Fällen nicht nur die Aktivitäten konzipiert haben, sondern auch als Gastgeber und Vermittler fungieren und der interessierten Öffentlichkeit die einmalige Gelegenheit bieten, ihre Bauwerke aus erster Hand zu erleben.

Über den Monat Mai verteilt finden mehr als 30 Veranstaltungen in rund 15 Ländern der Europäischen Union statt. Eine vollständige Liste der teilnehmenden Projekte und der entsprechenden Aktivitäten finden Sie auf der Website www.guiding-architects.net. Bitte beachten Sie, dass für viele der Veranstaltungen eine vorherige Anmeldung erforderlich ist, da nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen zur Verfügung steht.

Fabra & Coats, © Jordi Surroca + Gael del Rio

Barcelona und Umland: fünf herausragende Beispiele nachhaltigen Bauens

Mit Blick auf die spanische Architektur fällt die starke – und fast ausschließliche – Präsenz von Projekten auf katalanischem Boden auf. Mit Ausnahme des vom Madrider Büro SelgasCano entworfenen Co-Working Space Second Home Holland Park in London befinden sich alle in die engere Auswahl gekommenen Bauwerke in der Provinz Barcelona. Nicht minder augenfällig ist, dass in diesen fünf Projekten Holz als Baumaterial eine übergeordnete Rolle spielt. Guiding Architects Barcelona bietet gemeinsam mit den Projektautoren Führungen durch die Gebäude an. Wir laden Sie herzlich auf einen Besuch ein:

6. Mai – Architekturführungen [16:00 – 16:45 und 17:00 – 17:45 Uhr]
85 Habitatges Socials a Cornellà, Barcelona
Sozialer Wohnungsbau, der auf einer Matrix miteinander verbundener Räume gründet, die Korridore überflüssig macht. Das Projekt ist eines der fünf Finalisten des Mies van der Rohe Awards in der Kategorie “Architektur”. Entwurf: peris+toral.arquitectes.

zur Anmeldung

7. Mai – Architekturführungen [12:00 – 13:00 und 13:00 – 14:00 Uhr]
Recuperació de la Torre de Merola, Puig-reig, Provinz Barcelona
Instandsetzung und strukturelle Verstärkung des Verteidigungsturms der auf einer Anhöhe über dem Fluss Llobregat liegenden mittelalterlichen Burg von Merola. Entwurf: Carles Enrich Studio.

zur Anmeldung

14. Mai – Architekturführungen [10:00 – 10:45 und 11:00 – 11:45 Uhr]
Fabra & Coats Habitatge Social, Barcelona
Sanierung und Umwandlung einer ehemaligen Textilfabrik aus dem 19. und 20. Jahrhundert in Sozialwohnungen und Kreativfabrik. Entwurf: Roldán+Berengué.

zur Anmeldung

21. Mai – Architekturführungen [10:00 – 10.45 und 11:00 – 11:45 Uhr] und Zumba-Kurs [12:30 Uhr]
Poliesportiu i ordenació interior d’illa al Turó de la Peira, Barcelona
Stadterneuerungs- und Sportstättenprojekt, das besonderen Wert auf landschaftliche Integration und Nachhaltigkeit legt. Entwurf: Arquitectura Anna Noguera in Zusammenarbeit mit J2J architects.

zur Anmeldung

28. Mai – Architekturführung [18:00 – 19:00 Uhr]
Cooperativa d’habitatges La Borda, Barcelona
Genossenschaftswohnbau, der zum Zeitpunkt seiner Errichtung als das höchste Brettsperrholzgebäude Spaniens galt. Das Projekt ist einer der beiden Finalisten des Mies van der Rohe Awards in der Kategorie “Emergente Architektur”. Entwurf: Lacol.

zur Anmeldung

Die Gewinnerprojekte werden Ende April bekannt gegeben. Die Preisverleihung findet am 12. Mai im Mies van der Rohe Pavillon statt. Bis dahin drücken wir allen sieben Finalisten die Daumen!

Weiterführende Informationen finden Sie unter www.eumiesawards.com
Folgen Sie uns auch auf Instagram @eumiesaward @guidingarchitects @ga_barcelona #OUTandABOUT

Text: Stefanie Herr

Published On: April 25, 2022Categories: blog
La ciudad se recicla

OUT & ABOUT: Ein Streifzug durch Europas beste zeitgenössische Bauten

Rund dreißig der für den Mies van der Rohe Award 2022 nominierten Projekte öffnen im Mai in ganz Europa ihre Türen. GA Barcelona bietet Architekturführungen durch fünf ausgewählte Gebäude in Barcelona an.

Der Countdown zur Verleihung des diesjährigen Mies van der Rohe Awards for European Architecture, einer der renommiertesten, im Zwei-Jahres-Rhythmus verliehenen europäischen Architekturpreise, hat begonnen. Zu diesem Anlass startet in Kürze ein umfangreiches Rahmenprogramm mit zahlreichen Aktivitäten, um die besten architektonischen Leistungen der vergangenen zwei Jahre auf dem Kontinent zu würdigen.

Die sich über den gesamten Monat Mai unter dem Titel „Out & About. Discovering Architecture“ erstreckende Veranstaltungsreihe soll Fachleute und architekturbegeisterte Laien in mehr als 20 europäischen Städten zusammenbringen, um den baukulturellen Dialog als gesamtgesellschaftliche Aufgabe zu stärken. Unter fachkundiger Begleitung können etwa dreißig der 40 nominierten Bauwerke im Rahmen von Führungen, Tagen der offenen Tür, Ausstellungen, Konferenzen und vielem mehr besichtigt werden – zumeist kostenlos.

Torre de Merola, © Adrià Goula

Engagierte Architektur: ein europaweites Fest für alle, unter der Leitung von Fachleuten

Die auf eine Initiative der Fundació Mies van der Rohe und Creative Europe zurückgehende Veranstaltung „Out & About. Discovering Architecture“ wird zum ersten Mal von Guiding Architects unter Beteiligung unserer mehr als 40 internationalen Netzwerkpartner mitorganisiert. Mit dem Ziel, die gesellschaftliche Relevanz des Planens und Bauens und die Bedeutung guter Architektur in der Öffentlichkeit zu vermitteln, bekräftigen wir unser Engagement für die Verbreitung von Architekturwissen und baukulturelle Bildung.

Vor allem aber wäre die Veranstaltungsreihe nicht möglich ohne die Beteiligung der jeweiligen Architekten und/oder Bauherren, die in den meisten Fällen nicht nur die Aktivitäten konzipiert haben, sondern auch als Gastgeber und Vermittler fungieren und der interessierten Öffentlichkeit die einmalige Gelegenheit bieten, ihre Bauwerke aus erster Hand zu erleben.

Über den Monat Mai verteilt finden mehr als 30 Veranstaltungen in rund 15 Ländern der Europäischen Union statt. Eine vollständige Liste der teilnehmenden Projekte und der entsprechenden Aktivitäten finden Sie auf der Website www.guiding-architects.net. Bitte beachten Sie, dass für viele der Veranstaltungen eine vorherige Anmeldung erforderlich ist, da nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen zur Verfügung steht.

Fabra & Coats, © Jordi Surroca + Gael del Rio

Barcelona und Umland: fünf herausragende Beispiele nachhaltigen Bauens

Mit Blick auf die spanische Architektur fällt die starke – und fast ausschließliche – Präsenz von Projekten auf katalanischem Boden auf. Mit Ausnahme des vom Madrider Büro SelgasCano entworfenen Co-Working Space Second Home Holland Park in London befinden sich alle in die engere Auswahl gekommenen Bauwerke in der Provinz Barcelona. Nicht minder augenfällig ist, dass in diesen fünf Projekten Holz als Baumaterial eine übergeordnete Rolle spielt. Guiding Architects Barcelona bietet gemeinsam mit den Projektautoren Führungen durch die Gebäude an. Wir laden Sie herzlich auf einen Besuch ein:

6. Mai – Architekturführungen [16:00 – 16:45 und 17:00 – 17:45 Uhr]
85 Habitatges Socials a Cornellà, Barcelona
Sozialer Wohnungsbau, der auf einer Matrix miteinander verbundener Räume gründet, die Korridore überflüssig macht. Das Projekt ist eines der fünf Finalisten des Mies van der Rohe Awards in der Kategorie “Architektur”. Entwurf: peris+toral.arquitectes.

zur Anmeldung

7. Mai – Architekturführungen [12:00 – 13:00 und 13:00 – 14:00 Uhr]
Recuperació de la Torre de Merola, Puig-reig, Provinz Barcelona
Instandsetzung und strukturelle Verstärkung des Verteidigungsturms der auf einer Anhöhe über dem Fluss Llobregat liegenden mittelalterlichen Burg von Merola. Entwurf: Carles Enrich Studio.

zur Anmeldung

14. Mai – Architekturführungen [10:00 – 10:45 und 11:00 – 11:45 Uhr]
Fabra & Coats Habitatge Social, Barcelona
Sanierung und Umwandlung einer ehemaligen Textilfabrik aus dem 19. und 20. Jahrhundert in Sozialwohnungen und Kreativfabrik. Entwurf: Roldán+Berengué.

zur Anmeldung

21. Mai – Architekturführungen [10:00 – 10.45 und 11:00 – 11:45 Uhr] und Zumba-Kurs [12:30 Uhr]
Poliesportiu i ordenació interior d’illa al Turó de la Peira, Barcelona
Stadterneuerungs- und Sportstättenprojekt, das besonderen Wert auf landschaftliche Integration und Nachhaltigkeit legt. Entwurf: Arquitectura Anna Noguera in Zusammenarbeit mit J2J architects.

zur Anmeldung

28. Mai – Architekturführung [18:00 – 19:00 Uhr]
Cooperativa d’habitatges La Borda, Barcelona
Genossenschaftswohnbau, der zum Zeitpunkt seiner Errichtung als das höchste Brettsperrholzgebäude Spaniens galt. Das Projekt ist einer der beiden Finalisten des Mies van der Rohe Awards in der Kategorie “Emergente Architektur”. Entwurf: Lacol.

zur Anmeldung

Die Gewinnerprojekte werden Ende April bekannt gegeben. Die Preisverleihung findet am 12. Mai im Mies van der Rohe Pavillon statt. Bis dahin drücken wir allen sieben Finalisten die Daumen!

Weiterführende Informationen finden Sie unter www.eumiesawards.com
Folgen Sie uns auch auf Instagram @eumiesaward @guidingarchitects @ga_barcelona #OUTandABOUT

Text: Stefanie Herr

Published On: April 25, 2022Categories: blog
La ciudad se recicla